Home | Impressum | Sitemap | KIT

RESTER KA-1

 

Winterstürme mit hohem Schadenpotenzial in einem veränderten Klima

Im Vorhaben RESTER wird der Einfluss des Klimawandels auf die Stärke und Auftretenswahrscheinlichkeit von Winterstürmen und die zu erwartenden Auswirkungen auf den Waldbestand in Baden-Württemberg untersucht. Am IMK werden hierfür regionale Klimasimulationen der Modelle REMO und CLM (angetrieben durch das globale Modell ECHAM5) für den Referenzzeitraum von 1971-2000 und den Projektionszeitraum 2021-2050 ausgewertet. Dabei werden für den Projektionszeitraum die veränderten Klimabedingungen durch veränderte Emissionsszenarien (SRES-Szenarien A1B, A2, B1) berücksichtigt. Aus den so erhaltenen Daten erfolgt über extremwertstatistische Ansätze eine Bewertung der Schadenspotentiale in Waldbeständen für das jetzige und ein zukünftiges Klima. Durch einen Vergleich der Ergebnisse beider Zeiträume wird die Änderung des Sturmklimas quantifiziert, woraus sich Maßnahmen zur Schadensprävention ableiten lassen.

Ansprechpartner: Dr. Michael Kunz und Dr. Monika Rauthe, Institut für Meteorologie und Klimaforschung, Universität Karlsruhe (TH)